Samstag, 4. April 2015

Pick Up: Shit Tests und Alpha-Männchen

Ich selbst betreibe zwar Pick-Up, bin aber alles andere als ein Pick-Up-Guru. Jeder Profi würde mir als erstes vorhalten, dass ich viel zu selten auf die "Jagd" gehe, um es archaisch auszudrücken - was unmittelbar dazu führt, dass ich zuwenig Erfahrung sammle. Denn es verhält sich so: Die ganze Theorie ist nichts im Vergleich zur gelebten Erfahrung. Zehn mal Ansprechen ist mehr wert als zehn Bücher zum Thema.

Im Folgendem gehe ich auf zwei Themen ein, die aber eng zusammenhängen, auf einen Punkt gebracht lässt es sich so sagen:
Ein Alphamann besteht jeden Shittest.
Diese Direktive beinhaltet zwei Punkte, nämlich
1.) Sei ein Alpha
2.) Konter einen Shittest

Um der Pointe vorwegzugreifen: Ich selbst bin kein Alpha, mache auch keine Anstrengungen, einen solchen zu markieren, und wenn mir eine Frau einen groben Shittest an den Kopf wirft, sage ich: "Tschüss".

 Eventuell ist es nötig, hier erstmal zu erklären, was ein Shit-Test ist. Hierbei handelt es sich um einen Test, mit welchem Frauen den Charakter eines Mannes testen, häufig tun sie es unbewusst (so lautet zumindest die Theorie). Da ja Frauen ständig auf der Suche nach dem "guten Ernährer" sind, also einem Mann, der in einer feindlichen Welt bestehen kann, testen sie auf genau diese Eigenschaften. Und wer ist der beste Ernährer? Eben der Alpha-Mann! Primitive Frauen schmeißen einem dabei einfach eine Beleidigung an den Kopf; andere testen so sanft, dass man es nicht mal mitbekommt. Wichtig dabei ist, wie der Getestete reagiert - erfolgreich ist man dann, wenn man sich durch einen Test nicht in seinem Selbstbewusstsein erschüttern lässt.

Der erste Punkt hierbei ist - und das ist besonders für Feministinnen interessant - ob es sich bei einem Shit-Test tatsächlich um einen Test handelt und nicht einfach nur um Ablehnung und Desinteresse. Denn das ist der Punkt: In Pick-Up-Foren gibt es kein Ablehnung, sondern eben nur Tests, die man zu bestehen hat; und hier kriegt eine Feministin der "Nein-heißt-Nein"-Fraktion das kalte Kotzen.

Gut, Feministinnen interessieren mich nicht weiter, was mich aber interessiert ist die Würde der Jünglinge. Und hier kann ich beim Mitlesen in Pick-Up-Foren nur noch den Kopf schütteln: Da berichten junge Männer über massive Demütigungen von Frauen, und sie denken nicht daran, dieser Tussi einfach den Stinkefinger zu zeigen, sondern nur daran, wie man sowas am besten kontern könnte - also den Shit-Test zu bestehen. Zu diesem Zweck gibt es in einigen Pick-Up-Foren ganze Spiele, in welchen Sprüche von Frauen gepostet werden, um darauf die beste Antwort zu finden.

Und genau hier ist der Punkt erreicht, wo ich nicht mehr mitspiele. Ich erwarte von einer Frau, dass wenn sie Interesse hat, mitarbeitet. Ich bin kein Alpha-Mann und will einen solchen auch nicht markieren, da ich keine Lust habe, eine Beziehung zu führen, in welcher ich dominieren muss - was nicht heißt, dass ich meine Interessen nicht vertrete.

Die Alpha-Mann-Theorie erfreut sich in Pick-Up-Kreisen großer Beliebtheit, und ist vermutlich auch sehr erfolgreich (denn sonst würden andere Theorien propagiert), nur für mich bedeutet es, dass ich mich verstellen müsste, mich verleugnen; da nehm ich lieber einen Korb in Kauf.

Ein gutes Modell hierfür stammt von Aaron Sleazy; ihn habe ich auch persönlich kennengelernt, und damals hatte er noch einen schmuddeligen Punk-Look drauf, der einen zweifeln ließ, ob er wirklich so erfolgreich bei Frauen sei, wie er es behauptete.

Von ihm stammt das "Ampel-Modell". Wenn Du eine Frau ansprichst, kannst Du ihre Reaktion in drei Farben einordnen: Rot, Gelb oder Grün. Rot erklärt sich von selbst: Weiter zur Nächsten. Gelb bedeutet, sie ist unentschlossen, das bedeutet eine Herausforderung. Das heißt, Du kannst sie vielleicht verführen, genauso kannst Du dir aber auch einen weiteren Korb einhandeln. Zu Übungszwecken solltest Du es aber auf jeden Fall probieren - Erfahrungen sind kostbar und bringen dich weiter, auch wenn Du scheiterst. Grün: Viel Spaß beim Flirt!

Kommentare:

  1. Ich finde, du sprichst hier einen wichtigen Punkt an: nämlich verzeifelte Versuche, Shit Tests zu bestehen. Wenn Mann immer weiter versucht, Shit Tests zu bestehen, kippt die "Alpha"-Attitüde ja um, denn ein Alpha sieht (nach meinem Verständnis) seinen Wert in sich selbst und hat große Selbstachtung. Der verzweifelte Versuch, einen Shit Test zu bestehen, gibt ja im Grunde der Frau die Definitionsmacht darüber, was (und wer) "wertvoll" ist und wer nicht. Scheiß Dialektik! :-)

    AntwortenLöschen

ACHTUNG: BLOG IST UMGEZOGEN! Dieser Blog ist umgezogen - mitsamt der Artikel und Kommentare. Wenn Du kommentieren willst, empfehle ich, auf uepsilonniks.wordpress.com zu gehen, die Artikelüberschrift in die Suchmaske einzugeben und dann dort zu kommentieren.