Sonntag, 6. Dezember 2015

Vermischtes vom 06.12.2015

1. Die Kanzlerin und die Verteidigungsministerin ziehen in den Krieg. Wie konnte das mit Vertretern des friedfertigen Geschlechts bloß passieren? Wer mit einem symbolischen Akt gegen diesen verfassungswidrigen Angriffskrieg protestieren will, kann sich bei Fefe informieren.

2. Passend dazu:
Die AfD Baden-Württemberg fordert in ihrem Wahlprogramm für 2016 die "Wiedereinsetzung der allgemeinen Wehrpflicht für männliche Deutsche".(via)

3. Edeka ringt derzeit um Aufmerksamkeit mit einem hochemotionalen Werbespot, der einen alten Mann zeigt, der während der Weihnachtszeit unter Einsamkeit leidet. Auch Feministinnen sind darauf aufmerksam geworden, und sehen offenbar ihr Opfer-Abo gefährdet, denn: Mitgefühl?! Für einen alten Sack Mann?! Geht gar nicht. Bevor ich dann dem Link folge, der alternative Erklärungsmodelle vorlegt, sinniere ich darüber, was man dort wohl über den Großvater zu sagen hat. Klar, denk ich mir: Aus ihm wird ein Täter gemacht. Und tatsächlich:
Die vergangenen zehn Weihnachtsfeste mit Opa waren ganz und gar nicht harmonisch.
Opa ist stramm rechts
Opa ist seit 1986 von Oma geschieden, hat danach nur schwarz gearbeitet, um keinen Unterhalt zu zahlen; erst seit seinem Oberschenkelhalsbruch 2014 und der Scheidung von seiner zweiten Frau ist er an Familienleben interessiert.
Opa ist ein gewalttätiger Säufer, der an Weihnachten immer ’nen Sentimentalen kriegt.
Opa ist ein manipulativer Sausack.
Na also! Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden die Dinge berechenbar.

4. In Schweden, ein Land, in dem schon mal genderfaschistische Vernichtungsfantasien in Schulen aufgeführt werden, wissen Feministinnen nicht wohin mit ihrem Geld und verteilen einfach mal eine feministische Kampfschrift an alle sechzehnjährige Schüler. Bemerkenswert ist nicht nur die Finanzkraft der Vertreterinnen der Unterdrückten, Geschundenen und Armen, sondern auch der Umstand, dass die Amazonen Zugang zu Schulen erhalten. Hach, wenn bloß das "Patriarchat" so gut aufgestellt wäre...

5. Ariellus erhielt letzten Monat Besuch von den Zeugen Jehovas Feministinnen.

6. Männliche Helden zum ersten und zum zweiten.

7. Auf zeitgeistlos.de stellt man fest:
Haben-Denken, Profitorientierung, Gier, Skrupellosigkeit, Egoismus und rücksichtsloses Verhalten haben ihren Ursprung nicht im männlichen Geschlecht und sind bei Männern und Frauen gleichermaßen vorhanden.
 ... und nennt dazu ein paar Beispiele. Das sieht gleich der erste Kommentator ganz anders:
1. Leider hast Du in der Aufzählung zu 99 % Männergehirne in Frauenkörpern erwähnt.

Na, da ist die Welt doch gleich wieder in Ordnung....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

ACHTUNG: BLOG IST UMGEZOGEN! Dieser Blog ist umgezogen - mitsamt der Artikel und Kommentare. Wenn Du kommentieren willst, empfehle ich, auf uepsilonniks.wordpress.com zu gehen, die Artikelüberschrift in die Suchmaske einzugeben und dann dort zu kommentieren.